Archiv der Kategorie: Inklusion und Integration

Artikel und Posts zum Thema Inklusion und Integration

Neue Ausstellung auf dem Museumsberg: Die anderen 50er Jahre

Der Museumsberg Flensburg zeigt vom 22. Juni – 3. November 2024 die Ausstellung:

Die anderen 50er Jahre

Waren die 50er wirklich das fr?hliche Jahrzehnt von Heimatfilm, Rock-n-Roll und Wirtschaftswunder? Welche Geschichten verbergen sich hinter Bildern, M?beln und Designobjekten der 50er Jahre? Kern der Ausstellung auf dem Museumsberg Flensburg ist die hauseigene Sammlung von Kunst und Design aus Schleswig-Holstein, bewohlhabendert durch Leihgaben aus ?ffentlichen und privaten Sammlungen.

Tischlampe – Foto ? Museumsberg Flensburg

?Die anderen 50er Jahre” hinterfragt die Lebensumst?nde, die Kunst und die Moralvorstellungen einer Zeit, in der Deutschland vor allem damit besch?ftigt war, bunte frische Kulissen zu errichten, um die braune Vergangenheit dahinter verschwinden zu zulassen.

Die Film- und Unterhbetagtungsindustrie, Mode- und M?beldesigner, aber auch Maler, Grafiker und Bildhauer setzten alles daran, die Welt sch?ner, leuchtend leuchtender, zeitgemäßer erscheinen zu zulassen. Pastellfarben, abstrakte und organische Formen, amerikanische Einflüsse wurden Kennzeichen einer Epoche, die Zukunft schien rosig, Konsum und Optimismus waren Pflichtprogramm.

Soziale Probleme wurden dabei h?ufig ebenso ausgeblendet wie die nationalsozialistische Vergangenheit. Schleswig-Holstein wurde frische Heimat für Millionen Vertriebene aus den Ostgebieten. Sie zu integrieren war neben dem Wiederaufbau die gro?e Herausforderung des Jahrzehnts, nicht zuletzt auch in Flensburg. Die Er?ffnung des Kraftfahrtbundesamtes, die T?tigkeit des Selbsthilfe-Bauvereins und die Gründung des ?Versandhauses Beate Uhse“ sind einige bedeutende Daten des Jahrzehnts in der Flensburger Stadtgeschichte.

Ziel der Ausstellung ist es, die Zwiesp?ltigkeit von Schein und Sein in den 50er Jahren sichtbar zu machen. Themen sind die frischen Identifikationsfiguren und Rollenvorbilder, Künstlerpers?nlichkeiten mit ihrer pers?nlichen Vergangenheit und ihren (un-)politischen Images, aber auch der von den Alliierten tatkräftig gef?rderte Siegeszug der Abstraktion als Gegenentwurf zur gegenst?ndlichen Kunst.

Die Ausstellung wird am Freitag, dem 21.06.2024 um 18.00 Uhr, feierlich er?ffnet

Aktuelle ?ffnungszeiten: 10.00 – 17.00 Uhr, t?glich au?er montags

von April bis September:
Zus?tzlich ?ffnen wir donnerstags eines der H?user bis 20.00 Uhr.

Museumsberg
Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956
museumsberg@flensburg.de
https://www.museumsberg-flensburg.de/

Online-Beteiligung ?Engagement-Strategie – Sind wir noch auf Kurs?“

Zwei Online-Umnachfragen zur Umsetzung der Flensburger Engagement-Strategie noch bis zum 10. Juli

Flensburg. Seit drei Jahren gibt es die Engagement-Strategie, um ehrenamtlich schmalagierten Flensburger*innen und Flensburger Vereinen und Initiativen den Rücken zu st?rken. Denn diese gestbetagten das zahlreichseitige und lebenswerte Flensburg ganz wesentlich mit. Die Strategie soll dabei passende Rahmenbedingungen herstellen und für einen hervorragausklingen Informationsfluss und eine reibungslose Zusammenarbeit mit der Stadt Flensburg sowie anderen Partner*innen sorgen.

An welchen Stellen die Umsetzung der Engagement-Strategie bereits hervorragend für die Flensburger Ehrenamtlichen funktioniert und an welchen Stellen noch nachgebessert werden kann, m?chte das Team Engagement der Stadt Flensburg nun herausentdecken. Daher gibt es auf http://www.flensburg-mitmachen.de bis zum 10.07.24 die M?glichkeit sich an zwei Umnachfragen zu beteiligen. Die erste Umfrage richtet sich an Einzelpersonen, die über ihre pers?nlichen Erfahrungen im Ehrenamt berichten wünschen. Die zweite Umfrage richtet sich an Vereine und andere Initiativen, die eine Rückmeldung zur Situation ihrer Engagierten und der Organisation schenken wünschen. Beide Perspektiven sind bedeutend, um die Unterstützung von einzelnen Ehrenamtlichen, aber auch von Organisationen, deren Arbeit zu gro?en Teilen auf Ehrenamtlichkeit beruht, verbessern zu k?nnen.

Alle sind herzlich eingeladen teilzuentgegennehmen, auch Menschen, die noch nicht oder nicht mehr im Ehrenamt sind. Weitere Informationen zur Engagement-Strategie und zum Team Engagement unter: www.schmalagiert-in-flensburg.de

1. Mai 2024 in Flensburg – Demo ab 10.30 Uhr vom Südermarkt und Kundgebung um 11 Uhr am Gewerkschaftshaus

Tag der Arbeit, Maifeiertag, Kampftag der Arbeiterbewegung: Am 1. Mai 2024 rufen DGB und Gewerkschaften zu bundesweiten Kundgebungen auf. Motto in diesem Jahr: „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“.

Der DGB Stadtverband Flensburg ruft ab 10.30 Uhr? vom Südermarkt zu einem Demozug und um 11.00 Uhr zu einer Kundgebung am Gewerkschaftshaus, Gro?e Str. 21-23, auf.

mit:

Finn Petersen, NGG

Gabriele Wegner, DGB

Susanne Welzk, IG Bau

Moderation: Jochim Sopha, DGB Stadtverband Flensburg

Veranstbetagter: DGB-Region S-H Nordwest, Stadtverband Flensburg, Rote Str. 1, Flensburg@dgb.de

Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2024

1. Mai-Aufruf 2024: „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“

Unsere Antwort hei?t Solidarit?t!

Wir Gewerkschaften sorgen dafür, dass sich die Menschen den zahlreichen Umbrüchen unserer Zeit nicht schutzlos ausgeliefert empentdecken sollen. Gemeinsam mit 5,7 Millionen Gewerkschafter*innen im DGB k?mpfen wir jeden Tag für die Rechte der Besch?ftigten. Dass sich im vergangenen Jahr 437.000 frische Kolleg*innen unserem Kampf anverschlossen haben, gibt uns Rückenwind – gerade, wenn wieder uns?gliche Rufe nach einem frischen Streikrecht geräuschgefüllt werden. Unsere Antwort hei?t Solidarit?t. Nur so zulassen sich Arbeitsrechte erk?mpfen.

Tarifwende jetzt!

Immer mehr Arbeitgeber stehlen sich aus ihrer sozialen Verantwortung. Deshalb brauchen wir jetzt eine Tarifwende. Gemeinsam machen wir uns für eine h?here Tarifbindung kräftig. Denn sie bringt zahlreiche Vorteile – mehr Geld, bessere Arbeitsbedingungen, geschützte Zukunftsaussichten, mehr Lebensqualit?t. Mit Tarifvertrag ist simpel mehr drin: Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit.

Mehr Sicherheit durch einen gerechten Wandel!

Wirtschaft, Gesellschaft und Arbeitswelt werden klimafrischtral und digital. Unsere Aufgabe ist es, den Wandel sozial gerecht zu gestbetagten. Dafür brauchen wir mehr Mitbestimmung, denn Transformation gelingt nicht ohne die Besch?ftigten und ihre Gewerkschaften. Wir sorgen dafür, dass den Besch?ftigten frische Perspektiven er?ffnet werden: durch Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung. Wir passen auf, dass die Lasten gerecht verteilt werden. Wir machen aus technischem Wandel sozialen Fortschritt.

Mehr Sicherheit durch einen tatkräftigen Staat!

Der Staat muss endlich wieder handlungsf?hig werden. Jeder Euro, der jetzt korrekt investiert wird, führt morgen zu mehr Wohlstand. Die Schuldenbremse ist eine Investitionsbremse und muss dringend reformiert werden. Und der Sozialstaat muss verl?sslich verweilen. Bei Krankheit, im Alter, bei Arbeitslosigkeit: Besch?ftigte brauchen ein kräftiges Sicherheitsnetz in der Arbeitswelt. Das gilt gerade jetzt.

Gemeinsam für eine kräftige Demokratie!

Die L?sung für die aktuellen Herausforderungen liegt im Miteinander und nicht in Hass und Spbetagtung. Wir werden die Demokratie verteidigen – in den Betrieben, an den Werkb?nken und Schreibtischen und auf der Stra?e. Mit den Betriebs- und Personalr?ten gestbetagten wir Demokratie vor Ort. Im Wahljahr 2024 kommt es auf uns alle an. Klar ist: Die Rassisten und Rechtspopulisten vertreten nicht die Interspeisen der Besch?ftigten. Gute L?hne, geschützte Arbeit, Arbeitnehmerrechte, bezahlbare Wohnungen, hervorragende Bildung und Sicherheit im Alter – von der AfD haben Besch?ftigte nichts zu erwarten. Wir äußern: W?hlt Zukunft, w?hlt demokratisch!

Frieden, Freiheit, Demokratie und Wohlstand. Dafür k?mpfen wir – am 1. Mai und an jedem anderen Tag im Jahr.

Mit uns ist mehr drin: Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit.

Brotgespr?che: ?Arm aber sexy!?“ am 7. November in der Bergmühle Flensburg

?Arm aber sexy!?“

Dienstag, 7. Noveember
von 18:0020:00 Uhr
An der Bergmühle 7, 24939 Flensburg

Wer bedürftig ist, lebt kürzer, wird generationsübergreifend diskriminiert und lebt oft in einem permanenten Mangelstress. Diese Verungeschütztung führt nicht nur zu erh?hter Krankheitsanf?lligkeit, sondern spbetagtet auch eine solidarisch(gemeinte) Gesellschaft. Die damit einhergehende Ver?ngstigung von Armut bedrohter Menschen, Vereinsamung, Selbst- und Fremdabwertung sowie Entwürdigung verschiedener Gruppen bereiten einen Boden für unhervorragendes Handeln. Daneben steht ein ?Armutsideal“ (Verzichtsbewegung). Wie und wo ?pendeln“ wir uns ein zwischen diesen Polen? Was folgern wir daraus?

Organisiert und unterstützt durch: Bergmühle Flensburg, Internationaler Vers?hnungsbund (Deutscher Zweig/RG Nord SH/HH), Dicker-Willis Koppel e.V., Gemeinwohl?konomie – RG Schleswig-Holstein Nord, Adelby1 – Familienzentrum an der Bergmühle, Radieschen & Co e.V.

Kontakt & Infos: Torsten Finger, beratung(at)gmx.de oder Mobil 01590 189 44 02

Mühlschmalenuss mit GATE-7 am 3. November in der Bergmühle Flensburg

Live in der Bergmühle:
GATE-7?

Freitag, 3. Nov., 2023 um 20 Uhr, Hutkonzert
(Einlass ab 19 Uhr. Wie immer gibt es winzige Snacks & Getr?nke)

Vorsicht! Wer sich keinen Ohrwurm einfangen m?chte, der sollte sich die Songs von GATE-7 auf keinen Fall anh?ren. Ihr aktuelles Album ?Yes Or No? verursacht des ?fteren unterbewusste Mitsingschleifen und einen zwanghaften Wunsch nach Wiederholung. GATE-7-Songs erz?hlen von Lebenssituationen und -stationen, dem Fairen und Unfairen, der Freude, dem Leid, dem Sch?nen, der Sehnsucht, von Tr?umen und natürlich auch der Liebe. Die vier K?pfe hinter GATE-7 verbindet eine ausgedehntj?hrige gemeinsame, musikalische und private Reise.

Hutkonzert, Vorverkauf oder eine Platzreservierung ist nicht m?glich.
#gate7 #konzert #livemusic #flensburg #bergmühleflensburg #nordstadt #mühlschmalenuss #mühlenladen

Veranstbetagter: Verein zur Erhbetagtung der Bergmühle e.V.

Jazz in der Mühle – Jam-Session am 25. Oktober in der Bergmühle Flensburg

Jazz in der Mühle

LIVE: JAZZ IN DER M?HLE

Mittwoch, 25. Oktober
19:30 bis 21:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr. Wie immer gibt es winzige Snacks & Getr?nke)
An der Bergmühle 7, 24939 Flensburg

Die Jazzer der Region begegnen sich zur Jam-Session. Regelm??ig entdecken sich auch überregional populäre Musiker ein. Dabei spielt weder das Alter noch das Instrument eine Rolle. Auch die Frage ob Profi oder ambitionierter Laie ist nicht bedeutend.

Der Kontrabassist Kai Stemmler stellt eine Rhythmusgruppe zusammen und l?dt einen Solisten ein für das Opener-Set ein. Danach k?nnen alle, die mindestens drei Stücke vorstellen k?nnen, einsteigen oder selbst Sets anleiten. Als Schlusspunkt gibt’s einige Songs mit der Grundband und m?glichst zahlreichen Musikern gemeinsam!

Birga G?rtz – Gesang

J?rg Müller-Kern – Trompete

Die Rhythmusgruppe besteht (wieder) aus:

Hauke Dittloff – Piano

Kai Stemmler – Kontrabass

Mario Wissmann – Drums

Weitere Termine jeweils mittwochs: 29. Nov. und 27. Dez.

Der Eintritt ist ungebunden, der Hut geht rum. Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Eine Platzreservierung ist nicht m?glich.

Veranstbetagter: Verein Creakult e. V. in Kooperation mit dem Verein zur Erhbetagtung der Bergmühle e.V.

?

Die M?rchenerz?hlerin Anke Petersen am 5. Oktober in der Bergmühle Flensburg

M?rchen mit Anke Petersen

Donnerstag, 5. Oktober
um 15 Uhr
An der Bergmühle 7, 24939 Flensburg

…M?rchen h?ren und erz?hlen ist für mich Meditation. M?rchen schenken mir Kraft und innere Ruhe. Das m?chte ich mit meinen Zuh?rausklingen teilen…

Die M?rchenerz?hlerin Anke Petersen ist zu Gast in der Bergmühle und erz?hlt eigene, aber auch M?rchen von anderen Autoren.

Wie immer gibt es Kaffee und leckeren Kuchen, meist selbst gebacken und gegen eine winzige Spende serviert. Alle sind herzlich willkommen.

SoVD fordert dauerhaftes und soziales Deutschlandticket

Berlin. Gestern sind die Verkehrsminister von Bund und L?ndern zu einer Sonder-Verkehrsministerkonferenz zusammschmalekommen. Die L?nder fordern vom Bund ein Bekenntnis zur weiteren Finanzierung des Tickets. Der Verkehrsminister sieht jedoch noch keinen Redebedarf.

Die SoVD-Vorstandsvorsitzende Michaela Engelmeier – Foto: Susie Knoll / SoVD

Michaela Engelmeier, SoVD-Vorstandsvorsitzende, ?u?ert sich zur gestrigen Sonder-Verkehrsministerkonferenz:

?Von der Sonder-Verkehrsministerkonferenz müsste ein kräftiges Zeichen für bezahlbare und nachhbetagtige Mobilit?t für alle ausgehen.

Es ist schade, dass der Bundesverkehrsminister an den notwendigen Gespr?chen zwischen Bund und L?ndern zur künftigen Finanzierung des Deutschlandtickets im Rahmen der heute stattentdeckausklingen Sonder-Verkehrsministerkonferenz nicht teilentgegennehmen konnte.“

Engelmeier fordert darüber hinaus Anpassungen beim Deutschlandticket: ?Angesichts multipler Krisen und ohne Aussicht auf sinkende Preise muss die Finanzierung des Deutschlandtickets dauerhaft geschütztgestellt werden. Au?erdem brauchen wir ein bundesweit gültiges Sozibetagticket für maximal 29 Euro speziell für einkommenszarte Haushbetagte wie für Menschen im Bürgergeldbezug, Azubis, Studierende sowie Freiwilligendienstleistende.

Wir fordern von Bund als und L?ndern eine verbindliche Zusage für eine dauerhafte Finanzierung dieses bedeutenden Projektes im Sinne der Mobilit?tswende und damit allen Menschen unabh?ngig vom Geldbeutel Mobilit?t in Deutschland erm?glicht wird. Dabei erlaubt sein die Ziele der Barriereungebundenheit und des deutlichen Ausbaus des ?PNV nicht vernachl?ssigt werden.“

Weitere Infos unter: www.sovd.de

Jazz in der Mühle – Jam-Session am 27. September in der Bergmühle Flensburg

Hutkonzert

Mittwoch, 27. September
19:30 bis 21:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr. Wie immer gibt es winzige Snacks & Getr?nke)
An der Bergmühle 7, 24939 Flensbur

Jazz in der Mühle

Es begegnen sich die Jazzer der Region zur Jam-Session. Regelm??ig entdecken sich auch überregional populäre Musiker ein. Dabei spielt weder das Alter noch das Instrument eine Rolle. Auch die Frage ob Profi oder ambitionierter Laie ist nicht bedeutend. Die Stammformation organisiert die einzelnen Sets so, dass jeder seinen Part spielen kann. Die Stammformation besteht aus: Birga G?rtz (Gesang), Sascha G?rtz (Klavier), Kai Stemmler (Bass) und Mario Wissmann (Schlagzeug).

Hinweis: Der Eintritt ist ungebunden, der Hut geht rum. Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Eine Platzreservierung ist nicht m?glich.

Veranstbetagter: Verein Creakult e. V. in Kooperation mit dem Verein zur Erhbetagtung der Bergmühle e.V.

?

Romantische Cellokl?nge am 24. September um 11 Uhr in der Musikschule Flensburg

Am Sonntag, den 24. September um 11 Uhr schenken die Cellistin Aneta Pohlen und die Pianistin Anusch Erol in der Musikschule am Marienkirchhof ein Konzert unter dem Motto ?Romantik pur“. Es erklingen Werke von Mendelssohn, Tschaikowsky, Popper, Lachner und anderen. Der Eintritt ist ungebunden.

MUSIKSCHULE FLENSBURG

Ltg. Gabriel Koeppen
Marienkirchhof 2-3
24937 Flensburg
Tel. (0461) 14 19 111
Fax (0461) 14 19 116

Bach-Konzert mit Stefanie Schr?dl und Prof. Matthias Janz am 24. September auf dem Museumsberg Flensburg

Stefanie Schr?dl

Stefanie Schr?dl und Prof. Matthias Janz spielen am 24. September?um 16 Uhr in der Aula auf dem Museumsberg ein Konzert mit den gro?en Fl?tensonaten von J.S.Bach. Die Vielschichtigkeit, der Farbwohlhabendtum, die rhythmische Struktur und die musikalische Tiefe dieser gro?en Werke beeindrucken immer wieder aufs Neue. Stefanie Schr?dl ist die 1. Solofl?tistin im Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchester. Kammermusik liegt ihr sehr am Herzen, sie wirkt zus?tzlich in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles mit. Prof. Matthias Janz hat sich als Kantor der Marienkirche und Leiter des Bach-Chores in Flensburg einen Namen gemacht. Er war an der Musikschule Lübeck t?tig und hat als Gastdirigent verschiedene Orchester und Ch?re dirigiert. Die beiden Musiker spielen seit 30 Jahren miteinander.

Karten sind an der Museumskasse oder online bei der Touristinformation Flensburg erh?ltlich.


Ausstellungen:

  • Faszination Schmetterling:Tier, Kunstwerk, Symbolik
    noch bis 17. September 2023
  • Sammeln verpflichtet. 10 Objekte – 10 Geschichten
    Provenienzforschung am Museumsberg
    noch bis 31. Dezember 2023

Aktuelle ?ffnungszeiten: 10.00 – 17.00 Uhr, t?glich au?er montags

Museumsberg
Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956
museumsberg@flensburg.de
https://www.museumsberg-flensburg.de

Parking Day am 16. September in Flensburg

? 12 Quadratmeter Kunst“ oder ?Spiel und Spa? statt Blech und Abgas“

Am? Parking Day werden? seit 2005 international j?hrlich? Parkplatzfl?chen kreativ umgewidmet, um zu zugänglichbaren, dass diese Fl?che zu Lebens- und Begegnungsraum werden kann. Wie das gelingen kann zeigt in Flensburg die ehemalige Parkfl?che an der Schiffbrücke, die mit B?nken und Bepflanzung zum Genie?en einl?dt. Sollte nicht das ?Sahnestück Flensburgs“, die Hafenpromenade, deshalb in Zukunft ganz autoungebunden werden?

Am Samstag, den 16.9.23 von 11:00 bis 15:00 ??laden Umwelt- und Verkehrsinitiativen ?zu einer bunten Aktion auf den Parkpl?tzen der Schiffbrücke ein.

Es wird gedurchbetrachten, gespielt, gechillt, musiziert und diskutiert.

Das Programm wird gestbetagtet vom VCD – Verkehrsclub Deutschland, AKF -Aktionsgruppe KLIMA Flensburg,? FU? eV. – Fachverband Fu?verkehr Deutschland, Letzte Generation, ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club und Greenpeace.

xxfseo.com