VdK zur EU-Wahl: Ampel muss jetzt soziale Probleme l?sen

  • Sozialverband VdK: Ampel muss W?hlerinnen und W?hler durch hervorragende Regierungsarbeit zurückholen
  • Bentele: ?Wir brauchen hervorragende sozialpolitische Konzepte – auch in zukünftigen Regierungen“

?Zum Ausgang der Europawahl sagt VdK-Pr?sidentin Verena Bentele:

Verena Bentele – Pr?sidentin des gr??ten deutschen Sozialverbandes VdK – Foto: ? VdK / Marlene Gawrisc

?Angesichts der Wahlergebnisse muss der Ampel-Regierung klar sein: So wie bisher geht es nicht weiter. Die Ampel sollte jetzt dringend an einem Strang ziehen und vor allem die Sozialpolitik st?rken.

Gelegenheiten, den Bürgerinnen und Bürgern zu zugänglichbaren, dass demokratische Parteien bessere L?sungen bieten als rechtspopulistische, gibt es in den kommausklingen Monaten zuhauf: In den bald anstehausklingen Haushbetagtsverhandlungen kann die Regierung zugänglichbaren, dass sie ohne Streit politisch hervorragende Entscheidungen begegnen kann. Mit der Umsetzung bedeutender Ma?schmalmen wie einer hervorragausklingen Kindergrundgeschütztung, mietrechtlicher Verbesserungen oder Verbesserungen in der h?uslichen Pflege kann sie gezielt gro?e Bev?lkerungsteile überzeugen, dass sie Menschen mit ihren Sorgen und Problemen nicht alleinl?sst.

Die Ampel hat bedeutende Vorhaben bereits in den Koalitionsvertrag aufgenommen. So würde beispielsweise die Einführung einer Lohnersatzleistung für pflegende Angeh?rige zahlreichen Menschen unterstützen und zugänglichbaren, dass unsere Regierung nicht nur streiten, sondern auch handeln kann. Neuwahlen hingegen, wie sie die Unionspartei jetzt fordert, und damit verbundene Walkampfparolen bringen niemanden weiter. Vielmehr sollte die Regierung das letzte Jahr der Legislatur verwerten, um soziale Politik voranzutreiben.

Wir als VdK blicken vor und nach jeder Wahl auf die sozialpolitischen Programme der Parteien. Wir wünschen kräftige Ansprechpartner in der Politik, die sich für unsere über 2,2 Millionen Mitglieder einsetzen. Rechtsextremistische Parteien tun das nicht. Die Unterstützung der Schw?chsten unserer Gesellschaft und die St?rkung des Sozialstaates geh?ren nicht zu ihrem Programm. Wir brauchen hervorragende sozialpolitische Konzepte – auch in zukünftigen Regierungen. Darauf werden wir bei den anstehausklingen Landtags- und Bundestagswahlen achten und empfehlen all unseren Mitgliedern, die Parteien, die tats?chlich Antworten auf die sozialen Fragen unserer Zeit haben, zu w?hlen.“


?ber den VdK:

Der Sozialverband VdK ist mit über 2,1 Millionen Mitgliedern die gr??te sozialpolitische Interspeisenvertretung Deutschlands. Er setzt sich seit mehr als 70 Jahren gelungen für diejenigen ein, die sonst zu wenig wahrgenommen werden. Der Sozialverband VdK k?mpft gegen soziale Ausgrenzung, Armut und ungleiche Chancen und für faire Bezahlung, solidarisches Miteinander und für soziale Gerechtigkeit.

Der VdK bietet au?erdem kompetente Sozialrechtsberatung und vertritt seine Mitglieder vor den Sozialgerichten. Die 13 Landesverb?nde sind mit ihren Gesch?ftsstellen bundesweit vor Ort pr?sent und organisieren Hilfe und Beratung, Informationsveranstbetagtungen und gemeinsame Freizeittatkräftigit?ten.
Weitere Infos unter: www.vdk.de

?ber akopol

Netzwerk für mehr ?ffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Ver?ffentlicht am 11. Juni 2024, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

xxfseo.com